Hamburgfiets

Hamburgfiets

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Hamburgfiets

Bloggerin: Miriam Schattner

Selbstbeschreibung: Fahrrad fahren bedeutet für mich nicht nur von einem Ort zum nächsten zu kommen. Es ist in den Alltag integrierter Sport, ad hoc Entspannung nach der Arbeit, in der Stadt meist die schnellste Art der Fortbewegung. Täglich dem Abenteuer Radfahren auf Hamburgs Straßen ausgesetzt, blogge ich in meiner Freizeit, um auf Schönes, Erheiterndes, Überraschendes rund ums Rad aufmerksam zu machen, und auch um Missstände aufzuzeigen. Was mir auffällt und nicht im Blog steht twittere ich unter @hamburgfiets, poste es auf facebook oder instagram.

Faltradler.de

Faltradler.de

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Faltradler

Blogger: Stefan Fritz

Selbstbeschreibung: “Sag mal, da muss man doch total viel trampeln, um vorwärts zu kommen”… “Die sind doch total unbequem, oder?”… “Die Dinger taugen doch nur für kurze Strecken in der Stadt, richtig?”… Wer ein Faltrad fährt, wird häufig mit einer dieser Fragen konfrontiert. Im Jahr 2012 habe ich nach einiger Abstinenz durch Zufall meine Leidenschaft zum Radfahren wiederentdeckt. Ein Konzert in einer fremden Stadt und der spontane Kauf eines ICE-Tickets führten mich zum Faltrad. Seitdem habe ich nicht nur das ein oder andere Rad in der Hand gehabt und optimiert, sondern habe mich auch an immer größere Radtouren getraut. Das Ergebnis ist so überraschend einfach: es funktioniert. Besser als gedacht. Bei meinen Radtouren habe ich die Menschen und das Land aus einer ganz anderen Perspektive kennengelernt und alles viel intensiver wahrgenommen. Genau das möchte ich teilen. Mit Beginn der Blog-Aktivitäten habe ich zudem festgestellt, dass ich längst nicht alleine auf dem Planeten bin – nein, es gibt unfassbar viele Menschen, die eben jene Leidenschaft (unabhängig vom Typ des Fahrrads) teilen. Eines aber eint uns wohl alle: wir sehen das Fahrrad nicht als Saison-Spielzeug sondern viel mehr als die Zukunft urbaner Mobilität.

Radelmädchen

Radelmädchen

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Radelmädchen

Blogger: Juliane Schumacher

Selbstbeschreibung: Das Radelmädchen ist eine waschechte Berlinerin. Auf radelmaedchen.de ist Platz für alles, was ihr gefällt, nicht gefällt oder auffällt. Das Fahrrad. Die Großstadt. Das Drumherum. Es findet sich eine bunte Mischung zu den verschiedensten Themen, wie Radreisen- und Touren, Radevents und -messen, besondere Produkte und andere Endteckungen rund um das Thema Fahrrad. Das Radelmädchen befindet sich bevorzugt in Begleitung von ihrer großen Liebe, dem Fahrrad, ob auf Reisen, in der heimischen Flora und Fauna oder in Gedanken. Die andere große Liebe ist die Nähmaschine, die vermehrt ebenso ihren Platz auf dem Blog finden wird. Denn: Das Radelmädchen hat Anfang August 2015 ihren Masterabschluss im Modedesign gemacht unter dem Arbeitsthema: Radelmädchen. Urbane Mode für Frauen mit und ohne Fahrrad.